LOGO
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 €
View Cart Check Out

Unglückliches Pokalaus in der Verlängerung

Die Herren des 1. FC Wilmersdorf sind in der zweiten Runde des Berliner Pilsner-Pokals ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Mohamad Yassine verlor nach 120 Minuten denkbar knapp mit 4:5 beim Landesligisten Köpenicker SC.

Zur Beginn hatte der Favorit vom 1. FCW noch mit 2:0 in Front gelegen. Der 1:2-Anschlusstreffer fiel kurz vor der Pause. In Hälfte zwei entwickelte sich eine dramatische Partie, in der Wilmersdorf Keeper Uros Kabanica zunächst einen Elfmeter hielt. Kurz darauf führte ein Konter zum eigentlich vorenscheidenden 3:1. Doch Köpenick kam noch einmal zurück und schaffte bis zur 90. Minute mit einem Kraftakt das 3:3.

Es ging in die Verlängerung. In dieser ging zunächst der FCW wieder mit 4:3 in Führung. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern erneut der Ausgleich zum 4:4. Es deutete sich ein Elfmeterschießen an, doch dazu kam es nicht. Beide Mannschaften hätten die Partie noch für sich entscheiden können. Wilmersdorf hatte noch einen gefährlichen Freistoß, Köpenick traf die Latte. In der 119. Minute entschied der Unparteiische dann auf Handspiel im Wilmersdorfer Strafraum. Der fällige Elfmeter wurde in der 120. Minute zum 5:4-Endstand verwandelt.

 

0,00 €0 Produkte
Der Traditionsclub in Wilmersdorf