LOGO
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 €
View Cart Check Out

Schiedsrichter werden

Wie werde ich Schiedsrichter?

Du interessierst dich für die Ausbildung zum Schiedsrichter? Doch wie alt muss ich mindestens sein, wo kann ich mich anmelden und wie umfangreich ist die Ausbildung? Mit den nachfolgenden Stichpunkten werden Voraussetzungen, Ausbildung und weitere wichtige Fragen beantwortet.

Mindestalter

Die Schiedsrichter-Ordnung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) empfiehlt ein Mindestalter von 14 Jahren.

Weitere Voraussetzungen

Die Schiedsrichter-Bewerber müssen Mitglied in einem Fußballverein sein (u.a. damit Versicherungsschutz besteht), Interesse am Fußball haben und die Einsatzbereitschaft mitbringen, jährlich mindestens 16 Spielleitungen ( 8 Hin- und 8 Rückrunde) zu übernehmen und an Weiterbildungsveranstaltungen an acht bis zwölf Tagen pro Jahr teilzunehmen.

Ausbildung

Die Ausbildung wird zentral vom Schiedsrichtern des Berliner Fußball Verband durchgeführt. Die Ausbildung sind ca 25 Stunden an verschiedenen Wochentagen. Die Schiedsrichterprüfung kannst du nur ablegen, wenn du an all diesen Terminen anwesend gewesen bist. Auch in den Schulferien gibt es Kurse, die dann meist über eine ganze Woche gehen.

Prüfung

Bei der Prüfung ist sowohl ein schriftlicher Test (Beantwortung von Regelfragen), wie auch eine sportliche Prüfung (1.400 – m – Lauf in acht Minuten) abzulegen. Bei Nichtbestehen der Prüfung besteht – abhängig vom Prüfungsergebnis – eine einmalige Chance der Nachprüfung. In den stadtbezirklichen Lehrgemeinschaften finden monatlich Weiterbildungsveranstaltungen statt. Bei besonderer Eignung kannst du auch in eine Fördergruppe (Leistungskader des BFV) aufgenommen werden.

Einsätze

Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt in der Anfangsphase möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen (“Paten”).

Aufstieg

Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab den Spielklassen der Landesverbände benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt.

Finanzen

Die Sportkleidung wird vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen fünf € (Schülerspiele), 300 € (Regionalliga), 750 € (3. Liga), 2000 € (2. Bundesliga) und 3800 € (Bundesliga). Ab der Saison 2012/2013 erhalten FIFA-Schiedsrichter der Elite-Klasse nach einem neu geschaffenen Modell einen festen Betrag in Höhe von 40.000 Euro, FIFA-Schiedsrichter und die Schiedsrichter der Bundesliga mit mehr als fünf Jahren Erfahrung 30.000 Euro. Alle anderen Bundesliga-Schiedsrichter liegen bei 20.000 Euro, in der 2. Bundesliga sind 15.000 Euro vorgesehen. Für FIFA-Assistenten sind ebenfalls 15.000 Euro eingeplant, in der Bundesliga reduziert sich der Betrag auf 10.000 Euro und in der 2. Bundesliga auf 2500 Euro.

Wer kann Schiedrichter werden
Man muss mindestens 13 Jahre und 6 Monate alt sein. Jedoch Kinder Schiedsrichter kann man schon ab 12 Jahren werden.

Schiedrichter Obmann:

Kojo Obeng-Gyan

Tel.: 0162 / 38 666 78
E-Mail: obeng-gyan@fcwilmersdorf.de

 

Aufnahme-Antrag „Schiedsrichter“

Vorname*

Nachname*

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Geburtsdatum *

Telefonnummer, unter der Sie tagsüber erreichbar sind*

Ich * möchte Schiedsrichter werden! bin bereits Schiedrichter!

Betreff

Ihre Nachricht

Bitte Code eingeben*

0,00 €0 Produkte
Der Traditionsclub in Wilmersdorf