LOGO
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 €
View Cart Check Out

D1 zeigt tolle Leistung im Pokalfinale

Hoch erhobenen Hauptes verließen die D-Jugendlichen des Jahrgangs 2003 des FC Wilmersdorf das Spielfeld im Poststadion. Im Finale des Axel-Lange-Pokals waren sie zwar dem hohen Favoriten Hertha BSC mit 1:4 unterlegen. Doch die Mannschaft von Trainer Adnan Akpinar und Fatih Mollaoglu rief alles ab und zeigte bis zum Schlusspfiff den Teamgeist, der sie sensationell nach Siegen unter anderen gegen den FC Union und Hertha 03 bis ins Finale gebracht hatte.

IMG-20160505-WA0004

Anfeuert von zahlreichen Wilmersdorfer Unterstützern hielten die FCW-Talente den Blau-Weißen Stand. Zur Halbzeit lag man mit 0:2 achtbar im Hintertreffen. Nach der Pause tobte die Tribüne auf der viele Jugendspieler, Trainer und Eltern für lautstarke Unterstützung sorgten. Wilmersdorf legte noch einmal alles in die Waagschale – Von Aufgeben keine Spur.

Selbst als Hertha zum vorentscheidenden 3:0 kam, ließen die Wilmersdorfer nicht locker und kamen nach einem verwandelten Neunmeter von Diren zum umjubelten 1:3-Abschluss. Der Konter zum 1:4 fiel dabei nicht weiter ins Gewicht. Wilmersdorf hatte nicht verloren, sondern aufgrund der gezeigten Einstellung viel Sympathie gewonnen. Die Mannschaft darf sich zurecht als Vizepokalsieger feiern lassen. Ein großer Erfolg für den 1.FC Wilmersdorf.

D1

0,00 €0 Produkte
Der Traditionsclub in Wilmersdorf