LOGO
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 €
View Cart Check Out

2:4-Niederlage gegen SV Empor

Am 14. Spieltag der Berlinliga unterlagen die Männer des 1. FC Wilmersdorf auswärts beim SV Empor mit 2:4. Die Mannschaft von Trainer Mohamad Yassine hat damit weiter die Rote Laterne inne.

Die Partie bei Empor begann für den 1. FCW vielversprechend. Nach den schwächeren Leistungen der Vorwochen konnte man zunächst den favorisierten Gastgeber unter Druck setzen. In der 22. Minute war es Hakan Demirel der das 1:0 für die Yassine-Elf erzielte.

Kurz vor der Halbzeit fiel jedoch der 1:1-Ausgleich durch Jon Stubila. Nach der Pause machte Empor da weiter, wo es vor der Pause aufgehört hatte. So geriet der 1. FCW bereits in der 49. Minute durch einen Treffer von Eduin Nan-Danke mit 1:2 ins Hintertreffen. Das 3:1 für die Gastgeber, erneut durch Jon Stubila, bedeute in der 56. Minute die Vorentscheidung.

Wilmersdorf kämpfte sich noch einmal heran und schöpfte in der 71. Minute durch den 2:3-Anschlusstreffer von Aljbert Hiseni noch einmal Hoffnung. Doch in der Nachspielzeit gelang Jan Dietrich der Schlussakkord zum 4:2-Endstand.

Für die Männer des 1. FC Wilmersdorf geht es am Sonntag weiter mit dem Heimspiel gegen Tabellenführer SC Staaken. Anstoss ist um 14 Uhr.

0,00 €0 Produkte
Der Traditionsclub in Wilmersdorf